Team

Isabel Ferrin-Aguirre arbeitet als freie Projektmanagerin in Berlin und kuratiert und koordinierte bis zuletzt das Projekt SPOKEN WOR:L:DS in Nairobi und Berlin, sowie das Projekt DExZA in Johannesburg und Berlin.

Nach dem Studium der Spanischen, Englischen, Italienischen Philologie in Berlin, Salamanca und Cagliari begann sie als freie Mitarbeiterin in der Literaturwerkstatt Berlin. Dort organisierte sie im Rahmen des poesiefestival berlin u.a. die Eröffnungsveranstaltung Weltklang und die internationalen Übersetzungsworkshops der Reihe VERSschmuggel. Zudem lektorierte sie diverse Publikationen und war bis 2010 für die internationale Kommunikation der Poesieplattform www.lyrikline.org verantwortlich. Die Literaturwerkstatt Berlin und die chilenische Künstlergruppe Casagrande luden sie 2010 ein, die deutsche Ausgabe des "Poesieregens / Poetry Bombing" am Berliner Lustgarten zu organisieren. Ein Jahr später übernahm Isabel die Projektkoordination des Projekts „Translating HipHop“ am Haus der Kulturen der Welt. Sie ist Mitherausgeberin der Anthologie „No Serenity here. An Anthology of African Poetry in Amharic, English, French, Arabic and Portuguese“ (Peking 2010), die 2010 zur Biennale in Shanghai in chinesischer Übersetzung erschienen ist. Seit 2014 arbeitet sie u.a. für die Agentur relations* Klingen und Darian GbR und organisierte dort bereits Projekte im Auftrag derKulturstiftung des Bundes.

Im Jahr 2013 gründete sie den Verein No Boundaries e.V. und organisiert seither in der Jugendstrafanstalt Berlin das Projekt "Behind Bars" in Kooperation mit der Jugendstrafanstalt, der Jungen Deutschen Oper, sowie der Friedrich Ebert Stiftung.

 

 

Daniel "El Congo" Allen (Cuba) begann bereits im Alter von 9 Jahren Trompete an der Musikschule in Holguin zu studieren. Nach vier Jahren am Musikkonservatirium in Holguin und später an der Musikhochschule in Havanna lernte er dort Größen wie Herbie Hancock, Nicholas Payton, Danilo Perez, Kenny Baron kennen. Donald Harrison lud ihn ein, an der Musikhochschule in New Orleans zu studieren, in der er arbeitete. Allerdings reiste er aufgrund von Visaproblemem stattdessen nach Europa und teilte seither die Bühne mit Musikgrößen wie Earth Wind and Fire, Lauren Hill, Zap Mama, Dave Brubeck, los Van Van, Raul Paz, UB 40, Sargento Garcia, Jimi Tenor, Max Herre, Morgan Heritage, Sly & Robbie, Jean Paul, Marilyn Mason, Buju Banton, Eric Clapton und vielen mehr.

 

Im Winter 2002 nahm er die Arbeit für PATRICE auf und spielte über Jahre mit der Shashamani Band, tourte durch Europa und die Welt. Er nahm an Festivals wie Rock am Ring, Rock im Park, Sommerjam, St. Gallen-Roskilde, Spain- PellePelle, Paris- Elysee-Montmartre, Brussells/Botanique, FR – Solidays, CH Gurten-festival in Bern teil. Im Anschluss spielte er mit Musikern wie Jimi Tenor, Toni Allen und Orlando Julius und spielte eine Welttournee mit Aloe Blacc.

Daniel arbeitet als Musiker, Komponist und Kurator.

Dr.  Sophie Wagenhofer ist Historikerin und Museologin mit einem besonderen Interesse für die Kulturen und Gesellschaften des Nahen Ostens und Nordafrikas. Sie studierte Geschichte, Judaistik und Islamwissenschaft in Wien und Berlin und verbrachte während des Studiums mehrere Monate im Nahen Osten. Über zehn Jahre arbeitete sie im Jüdischen Museum Berlin, wo sie unter anderem ein bildungspädagogisches Konzept für den jüdisch-muslimischen Dialog entwickelte. 2005 ging Sophie nach Marokko, wo sie im Jüdischen Museum in Casablanca arbeitete und ihre Doktorarbeit über das Museum und seine politische und soziale Funktion vorbereitete. Nach fünf Jahren akademischer Arbeit an Humboldt Universität und dem Zentrum Moderner Orient arbeitet Sophie heute in einem Berliner Wissenschaftsverlag. Außerhalb des Beruflichen ist sie in verschiedene (inter)kulturelle Projekte involviert und interessiert sich für Tanz und Kochkultur aus aller Welt.

 

 

 

Birgit Manhart lebt und arbeitet als Heilpraktikerin in Berlin. Aufgewachsen in einem kleinen Dorf im Süden Österreichs hat sie ihre Ausbildung als Werbefachfrau in Wien absolviert. Nach ersten Erfahrungen in Werbeagenturen führte sie ihr Weg zur Österreich Werbung, wo sie für Veranstaltungen, Seminare und Messeauftritte zuständig war. 2001 ist sie für die Österreich Werbung Wien in die Außenstelle nach Berlin gewechselt und war hier hauptverantwortlich für die Fach- und Publikumsmessen am deutschen Markt. Von 2005 bis 2009 war sie mit einer PR und Marketingagentur selbständig im Bereich Tourismus tätig, bevor sie sich 2010 für die Ausbildung an der Samuel Hahnemann Schule zur Heilpraktikerin entschieden hat. Mit Jahresbeginn 2014 hat sich Birgit Manhart als Heilpraktikerin selbständig gemacht: www.birgit-manhart.com. Freiberuflich arbeitet sie bei Veranstaltungen und als freie Texterin.

 

 

 

 

 

Irene Hummel: Kulturmanagerin und Veranstaltungsorganisatorin

Studium Neuere und Neueste Geschichte, Deutsche und Spanische Literatur in Jena, Barcelona und Berlin. Nach der Arbeit bei den "Wissenschaftsjahren", begann sie 2007 im Haus der Kulturen der Welt als Programmkoordinatorin im Bereich Literatur und Wissenschaft. Dort organisierte sie Festivals, Lesungen und Kongresse, so z.B. das internationale Festival "1989 Global Histories". Von 2011 - 2013 arbeitete sie in der Kommunikationsabteilung der Deutschen Kinder und Jugendstiftung und organisierte mehrere Kongresse im Bereich Bildung und Erziehung. 2015 eröffnete sie den Onlineshop HUMMEL&WOLF, der Fairtrade-Schmuck und Accessoires aus ungewöhnlichen Materialien anbietet.

Birgit Lang (Deutschland): Jugendstrafanstalt Berlin

Dr. Marion Pollmann arbeitet in eigener Praxis als Tierärztin mit dem Schwerpunkt Homöopathie. Die gebürtige Saarländerin kam 1995 zum Studium der Tiermedizin nach Berlin. Ihre Doktorarbeit fertigte sie als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes über die Wirksamkeit von Probiotika bei der Chlamydieninfektion beim Schwein an.

Ihr besonderes Interesse liegt in der Unterschiedlichkeit der persönlichen Wahrheit und der daraus resultierenden Lebenskonzepte und individuellen Handlungen.

Sladjana Strunk wird in Belgrad im ehemaligen Jugoslawien geboren. Sie studiert Bibliotheks- und Informationswissenschaften an der Philologischen Fakultät der Universität in Belgrad. 1998/99 ist sie aktiv beim Aufbau der ersten Internetbuchhandlung in der Region knjizara.com beteiligt. Danach arbeitet sie mehrere Jahre für Samizdat B92, dem Verlagssektor von Radio B92, und ist im Anschluss als Büroleitung und Assistenz des Herausgebers im Verlag Fabrika knjiga (www.fabrikaknjiga.com) tätig.

Ehrenamtlich gründet sie zu dieser Zeit die Bibliothek des Dokumentationszentrums “Kriege 1991-1999“ und beginnt damit die Sammlung aufzubauen.

Nach ihrem Umzug nach Berlin im Jahre 2004 arbeitet sie drei Jahre für das Internet Portal Lyrikline.org, für das sie auch in den folgenden Jahren immer mal wieder auf Projektbasis arbeitet. Zudem ist sie 2007 im Rahmen der Berlin Biennale Guide des mehrwöchentlichen Kunstprojektes Backdoor-Tours. 
Bei verschiedenen Literaturfestivals und -veranstaltungen ist sie als Künstlerbetreuerin für Autoren aus Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Montenegro, Mazedonien und Serbien im Einsatz. Sladjana Strunk ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern.